Er zählt zu den ungewöhnlichsten Künstlern der Gegenwart: Jiří „Georg“ Dokoupil begeistert seit Jahrzenten die internationale Kunstszene mit immer neuen Stilen und Maltechniken.

Kennzeichnend für seine Werke, die sich u.a. in den Kunstsammlungen des Centre Pompidou Paris, des Museums Ludwigs Köln und dem National Museum of Contemporary Art Seoul befinden, sind die außergewöhnlichen Materialien und Techniken, mit denen er arbeitet. So verwendet er seit Mitte der 1980er Jahren keinen Pinsel mehr, sondern greift bei der Werkgestaltung auf andere, mitunter ganz ungewöhnliche Materialien zurück. So bringt er als weltweit erster und einziger Maler durch Pusten die Seifenblasen selbst auf das Papier. Hierbei spielen das Prinzip der Zufälligkeit und die Farbauswahl eine entscheide Rolle.

Dirkis Bubbles

2.995,00 €

ohne Titel 2016/18 (01)

18.400,00 €

ohne Titel 2016/18 (02)

19.400,00 €